Monatsplan Januar 2017 online

Der Monatsplan Januar 2017 ist auf der Homepage im Kalender integriert. Der Trainingsplan für das Final Four Wochenende wird noch gesondert bekanntgegeben. 

Das Final Four findet in URI statt

Der Schweizerische Rollhockey Verband hat das Final Four anlässlich der Sitzung des Zentralkommittees an den RSC Uri vergeben. Der SC Thunerstern nimmt diesen Entscheid mit Bedauern zur Kenntnis und wünscht dem RSC Uri gutes Gelingen.

NLB / Thun - Uttigen-Devils, Shutout und klare Zeichen

MUR-Halle Thun, Sonntag 11. Dezember 2016

Thun schlägt die Uttigen-Devils mit 8:0 und setzt klare Zeichen

 

SC Thunerstern - Uttigen-Devils 8:0 (3:0; 5:0)

MUR-Halle Thun, 125 Zuschauer

 

Mit einem Doppelschlag innerhalb von 15 Sekunden durch Gian und Raphael Rettenmund ging der SC Thunerstern in der 5. Minute mit 2:0 in Führung.  Zwar waren die Kräfteverhältnisse klar zu erkennen, jedoch dachte zu diesem Zeitpunkt noch niemand, dass das 1:0 durch Gian Rettenmund bereits das "game winning goal" war.
Das Spiel verlief in der Folge flüssig und ohne grosse Emotionen. Thun sichert sich mit diesem Shutout den ersten Tabellenplatz über Weihnachten. Das nächste Spiel der NLB Herren findet am 27. Januar 2017 anlässlich des Halbfinals der Final Four gegen Genf statt.  

 

Matchtelegramm - Video Zusammenfassung

Vorschau SC Thunerstern - Uttigen Devils

Download
2016-11-11 Thunerstern -Uttigen-Devils.p
Adobe Acrobat Dokument 785.6 KB

Spektakel in der MUR / Thun wirft Uttigen aus dem Cup

MUR-Halle Thun, Sonntag 4. Dezember 2016

Thun wirft den A-Ligisten RSC Uttigen sensationell aus dem Cup

Über 150 Zuschauer folgten dem Spektakel in der MUR, das in vielen Teilen während des ganzen Spiels an Dramatik nicht zu überbieten war. Die Thuner gingen in den ersten 10 Minuten rasch mit 2:0 in Führung, beide Male durch Gian Rettenmund. Der RSC Uttigen vermochte in den folgenden 10 Minuten das Spiel zu drehen und ging durch Tore durch Robin Schaffer, Timo Schertenleib und Fabian Althaus kurzzeitig mit 3:2 in Führung.
Kurz vor der Pause egalisierte der SC Thunerstern das Resultat zum 3:3 durch Yannik Wagner und konnte das Score durch ein Tor von Raphael Rettenmund auf 4:3 erhöhen, was denn auch der Pausenstand war.

Eine blaue Karte gegen den RSC Uttigem (Timo Schertenleib) in der 34. Minute konnte durch die Thuner nicht verwertet werden. Das Spiel wurde nach der Pause auch merklich ruhiger, die Anspannung spürte man jedoch auf beiden Seiten. Der Favorit lag hinten, musste reagieren und tat dies denn auch. Noch während der 2 Minuten Strafe von Timo Schertenleib gelang dem RSC Uttigen durch Rui Miguel Riebeiro ein Shorthander zum 4:4 Ausgleich. Bis zum Ende der regulären Spielzeit konnten beide Teams noch je 2 Tore erzielen, so dass es am regulären Spielende 6:6 stand. Die Verlängerung von 2 mal 5 Minuten sollte noch vor einem drohenden Penaltyschiessen die Entscheidung bringen. Es war Raphael Rettenmund, hinter der eigenen Grundlinie vorstiess. Ein Schuss aufs Tor und ein Ablenker durch Fabio Tommasi, bedeutete den Sudden Death des A-Ligisten. Die MUR stand Kopf, die Thuner stehen somit in den Final Four und haben nun sogar die Chance auf einen Cup Sieg. 

Die erste Mannschaft zeigte an diesem Wochenende ihr wahres Kapital und stand während 2 Spielen geschlossen und als Einheit auf dem Feld.

Matchtelegramm